ASB OV Bochum e.V.

Schriftgröße kleiner normal größer

hausnotruf trailer120ASB Hausnotruf
Hilfe auf Knopfdruck: Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr!
Mehr Infos hier

trailer 100 hebammenzentrale 1NEU! Hebammenzentrale für Bochum. 
Hier geht es zu den Informationen.

erste hilfe1Erste-Hilfe-Kurse 2017

Die Termine für 2017 finden Sie hier.

 

Herzlich Willkommen bei der Hebammenzentrale in Bochum

Sie erreichen uns Dienstag – Donnerstag in der Zeit von 08:30 – 12:30 Uhr

Wir helfen Ihnen gerne eine Hebamme für die Schwangerenvorsorge, Geburt und Wochenbettbetreuung zu finden.

Über die Hebammenzentrale:

Im November 2016 hat der ASB Ortsverband Bochum die Hebammenzentrale begonnen.

Wir möchten den Schwangeren und Wöchnerinnen helfen, eine passende Hebamme zu finden. Da leider immer noch nicht alle Schwangeren ausreichend darüber informiert sind, welche Betreuungs- und Hilfemöglichkeiten für sie bestehen und zu welchem Zeitpunkt man sich darum bemühen sollte.

Aufgrund des Hebammenmangels, können wir keine Vermittlungsgarantie geben.

Wenn Sie eine Vermittlung wünschen, können Sie sich über unser Kontaktformular oder telefonisch bei uns melden. Dieser Service ist kostenfrei!

Die Entscheidung über die Betreuungsübernahme bleibt weiterhin in den Händen der Hebamme.

Informationen für werdende Eltern:

Herzlichen Glückwunsch, Sie werden Eltern!

Hebammen sind Ansprechpartnerinnen für alle Probleme und Sorgen, die eine Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett mit sich bringt.

Sie bieten von der Schwangerenvorsorge bis zur Stillberatung (außer Ultraschall) alle Leistungen rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett an. Sie können wählen, welchen Betreuungsumfang Sie wünschen.

• Regelmäßige Schwangerenvorsorge – auch im Wechsel mit ihrem Frauenarzt bzw. ihrer Frauenärztin

• Hilfe bei Beschwerden

• Geburtsvorbereitung

• Geburtshilfe

• Wochenbettbetreuung

• Rückbildungsgymnastik

• Stillberatung

• Beratung zur Beikost

Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, welche Begleitung Sie wünschen, können Sie sich im Vorgespräch mit der vermittelten Hebamme beraten lassen.

Welche Hebammen gibt es?

Freiberufliche Hebamme: Sie ist rund um die Uhr für die Schwangere oder Wöchnerin erreichbar. Zu ihren Aufgabenbereichen gehören die Vorsorge in der Schwangerschaft, die Durchführung von Hausgeburten, sowie die Wochenbettbetreuung. Klinikgeburten kann sie aber meistens nicht leiten.

Beleghebamme: Sie ist ebenfalls eine frei praktizierende Hebamme, hat allerdings einen Belegvertrag mit einer oder mehreren Geburtskliniken oder Geburtenhäusern. Die Betreuung und Begleitung der Schwangeren, sowie die Geburt finden in der Klinik statt, an die die Beleghebamme vertraglich gebunden ist. Die Rufbereitschaftspauschale (450 €), wird von einigen Kassen übernommen.

Angestellte Hebamme: Sie arbeitet fest in einer Klinik und wird dort im Kreißsaal, auf der Wochenbettstation oder in der Kinderstation eingesetzt.

Familienhebamme: Ihre Tätigkeit unterscheidet sich von den anderen Hebammen. Sie betreut Familien in Problemsituationen nach der Geburt eines Kindes – auch über das Wochenbett hinaus – und kann so dabei helfen, dass trotz der Schwierigkeiten eine gute Bindung zwischen Mutter und Kind entsteht.

Welche Leistungen zahlt die Kasse?

Jede gesetzlich versicherte Schwangere hat Anspruch auf die Betreuung durch eine Hebamme. Allerdings werden nicht alle Leistungen bezahlt. Es ist daher sinnvoll, sich gegebenenfalls vorher bei der Krankenkasse zu erkundigen. Dasselbe gilt auch für privatversicherte Frauen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen jedoch ausschließlich die Kosten für ein Vorgespräch. Weitere Vorgespräche (mit einer zweiten oder dritten Hebamme) gehen auf eigene Rechnung.

Einige Hebammen haben sich noch fortgebildet und bieten noch weitere Leistungen an, die zum Teil privat abgerechnet werden. Dies kann sein: (Geburtsvorbereitende) Akupunktur, Homöopathie, Schwangerengymnastik, Massage, Trageberatung.

Informationen für Hebammen

Vernetzung

Die Hebammenzentrale Bochum hat es sich ebenfalls zur Aufgabe gemacht, den Kontakt und die Zusammenarbeit der Hebammen untereinander zu fördern. So ist es beispielsweise möglich, über das Netzwerk Kolleginnen zu finden, die Interesse an einer Zusammenarbeit haben oder eine Vertretung übernehmen können.

Sie sind als Hebamme im Raum Bochum freiberuflich tätig? Wir freuen uns, Ihnen werdende Mütter vermitteln zu dürfen.

Die Hebammenzentrale dient schwangeren Frauen auf der Suche nach einer Hebamme als Anlaufstelle, um sie passgenau zur gewünschten Betreuung an eine Hebamme zu vermitteln. Dafür bieten wir Ihnen als Hebamme folgende Dienstleistungen:

    • Ortsnahe Vermittlung von Frauen

    • Arbeitserleichterung durch die Übermittlung mehrerer Anfragen auf einmal

    • Kurzfristige Vermittlung von Frauen, wenn Sie spontan freie Kapazitäten haben

    • Netzwerkarbeit für Hebammen – angestrebt wird eine Erleichterung bei der Suche nach Urlaubs- und Krankheitsvertretung

    • Pflege des interdisziplinären Netzwerks aller beteiligten Berufsgruppen

    • Vorstellbar ist außerdem eine Organisation von Fortbildungen

      Selbstverständlich bleibt die Entscheidung für oder gegen eine Betreuung in Ihren Händen. Bei kurzfristig frei werdenden Kapazitäten können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden. Wenn Sie unsere Unterstützung in Anspruch nehmen möchten, benötigen wir Ihre Kontaktdaten, Ihre Hebammenurkunde und Informationen über Ihr Betreuungsangebot, sowie den Nachweis über Pflichtfortbildungsstunden nach HebBo NRW §7.

 

 

ASB Ortsverband Bochum e.V. | Wohlfahrtstraße 124 | 44799 Bochum | Tel: 02 34-977 300 | Fax: 02 34-9 77 30-19 | eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign